Spendenkonto:
" Letzte Zuflucht "
Tierschutz und Gnadenhof e.V.
 
Bank: Berliner Sparkasse
IBAN: DE62 1005 0000 0990 0261 40
BIC: BELADEBEXXX

Neuigkeiten

Sie sind hier:

Tiere in Würde leben lassen...

Diashow Diashow Diashow Diashow Diashow Diashow Diashow DiashowDiashowDiashowDiashowDiashow

...artgerecht bis zum Ende!



Wir geben Tieren eine " Letzte Zuflucht ".

Ziele des Vereins sind die Förderung und Pflege des Tierschutzes sowie des Natur-, Arten- und Umweltschutzes, soweit es die Tierwelt betrifft. Bekämpft werden der Missbrauch und die Misshandlung von Tieren sowie Missstände bei der Tierhaltung oder dem Tiertransport.

" Hier ist Endstation. " Es ist eine lapidare Feststellung, und keineswegs eine Schlimme. Denn Endstation bedeutet bei uns, dass den Hunden, Katzen, Schweinen, Ziegen, Vögeln, Schafen u.a. für den Rest ihres Lebens angemessene Bedingungen geboten werden - oftmals sogar wesentlich bessere, als sie vorher je kennengelernt haben. Im Grunde genommen sind alle Tiere auf dem Gnadenhof Sonderfälle. Hinter den meisten stecken tragische Schicksale. Nun haben sie ein Zuhause, wo sie auf Fürsorge und menschliche Zuwendung bauen können.

Die " Letzte Zuflucht ", wie der Verein den Gnadenhof genannt hat, will genau eine solche sein.

Tierhaltung bedeutet, eine große Verantwortung zu tragen. Sie muss artgerecht erfolgen und ist eine Aufgabe und man kann sich ihrer nicht einfach entledigen. Das vergessen viele Menschen, wenn sie sich einen süßen Welpen oder einen anderen Vierbeiner zulegen, der dann schneller wächst, als gedacht, und größer wird, als man sich vorgestellt hat. Dass eine Wohnung kein geeigneter Platz für ein Minischwein ist, sollte zwar jedem klar sein - ist es aber nicht, denn "Pistole", der niedliche Mix aus Hängebauch- und Wildschwein, wurde in Berlin - Reinickendorf in einer Telefonzelle ausgesetzt. Es kam schließlich zu uns nach Kunersdorf.